|

«An einer Vision teilhaben, die Leben rettet»

Cathérine A. Akom ist die neue Landesverantwortliche von FAIRMED in Kamerun. Mit über zehn Jahren Erfahrung auf strategischer Ebene in Umwelt- und Entwicklungsprogrammen bringt sie eine Menge Fachwissen mit. Entsprechend ambitioniert sind die Ziele, die sie sich gesteckt hat.

«FAIRMED bietet mir die Möglichkeit, meine Fähigkeiten perfekt zu nutzen.»

«Die Vision von FAIRMED, dass niemand an einer heilbaren Krankheit leiden oder sterben darf, berührt mein Herz. Da ich Freunde und Familienmitglieder an heilbare Krankheiten verloren haben, betrachte ich es als Privileg, an dieser globalen Vision teilzuhaben», sagt Akom über ihre Motivation, für FAIRMED zu arbeiten.

«Vor allem bietet mir FAIRMED die Möglichkeit, meine Fähigkeiten und Kenntnisse, die ich im Laufe der Jahre erworben habe, zu nutzen. Ich will die Probleme im Gesundheitssektor angehen, welche die Verbesserung der Gesundheit der Ärmsten und Schwächsten behindern», so Akom. «Insbesondere die der indigenen Bevölkerung», ergänzt sie.

Ambitionierte Ziele
Nach ihren weiteren Zielen gefragt, antwortet die Landesverantwortliche: «Ich würde mich freuen, wenn FAIRMED in Kamerun eine führende NGO wird, die in alle Diskussionen und politischen Entscheidungen und Aktionen zum Thema vernachlässigte Tropenkrankheiten und Armut miteinbezogen wird.»

Sei dies mit der Regierung, der lokalen Gemeinschaft, der Zivilgesellschaft oder den unternehmerischen, technischen und finanziellen Partnern vor Ort, sagt Akom weiter.