|

FAIRMED-Ländermeeting im Berner Oberland

Diese Woche sind die Länderkoordinatoren aus den FAIRMED-Projektländern in der Schweiz zu Besuch. Fünf Tage lang diskutieren sie mit dem FAIRMED-Team aus Bern über die gemeinsam zu erreichenden Ziele und die neue Strategie.


Bereits am Wochenende wurden die Gäste aus Sri Lanka, Nepal, Indien, Kamerun  und aus der Zentralafrikanischen Republik in Steffisburg im Berner Oberland empfangen. Vor der Kulisse der Berner Alpen erwartete sie dort ein einwöchiges Meeting, welches den gegenseitigen Austausch und das nachhaltige und effiziente Planen künftiger Projekte im Fokus hat.

Ein Zusammentreffen in dieser Art, bei dem alle Projektländer vertreten sind, ist ein seltenes Bild im Arbeitsalltag von FAIRMED. Durch die Anwesenheit aller wichtigen FAIRMED-Mitarbeitenden gewinnt der Austausch von länderinternen Erfahrungen, Know-how und Feststellungen an Gewicht. Aus den Erfolgsgeschichten sowie aus den Enttäuschungen können Bilanzen gezogen werden, die durchaus hilfreich für die Organisation zukünftiger Projekte sein können. Ausserdem wird ersichtlich, mit welchen Hürden welche Länder zu kämpfen haben, mit welchen Schwierigkeiten eine Projektverwirklichung konfrontiert wird und wo die Arbeit von FAIRMED nur limitiert realisierbar ist.

In Anbetracht dieser Herausforderungen ist das Treffen eine Chance, die nicht nur der Entwicklung gemeinsamer Strategien dient, sondern auch eine Stärkung der FAIRMED-Familie ermöglicht. So wird eine bessere Kommunikation und Koordination zwischen den einzelnen Projektländern gewährleistet, um für die von FAIRMED unterstützten Menschen eine bessere Zukunft zu sichern.