|

«Je mehr man gibt, desto mehr bekommt man»

Seit Jahren stellt der weltberühmte französische Fotograf und Umweltaktivist Yann Arthus-Bertrand FAIRMED seine spektakulären Luftbildaufnahmen kostenlos zur Verfügung. Nun ist es uns endlich gelungen, den 73-Jährigen persönlich kennenzulernen und ihm für sein Vertrauen zu danken.

Yann Arthus-Betrand fördert mit seiner eigenen Stiftung «GoodPlanet» weltweit eine nachhaltige Entwicklung

Getroffen haben wir Yann Arthus-Bertrand in Lens unterhalb von Crans-Montana im Rahmen der Eröffnung seiner Retrospektive «Legacy» im Kunstzentrum «Fondation Opale». Hier luden bis Ende März von ihm ausgewählte Fotografien sowie sein Film «Human» dazu ein, sich Gedanken über die Entwicklung der Erde und die Zukunft ihrer Bewohner zu machen.

Yann Arthus-Betrand selber engagiert sich gemeinsam mit der Organisation «Badao» für Waisenhäuser im zentralafrikanischen Land Kongo-Brazzaville und fördert mit seiner eigenen Stiftung «GoodPlanet» weltweit Umweltschutz und nachhaltige Entwicklung. Am Engagement von FAIRMED beeindruckt ihn deshalb besonders die Zusammenarbeit mit den indigenen Baka und Aka in Kamerun und der Zentralafrikanischen Republik, wie er uns verriet.

Bekanntheit steigern
Doch weshalb stellt er uns seine Bilder seit Jahren kostenlos zur Verfügung? «Ich bin sicher, dass Sie daraus etwas Gutes machen. Ich verliere ja dabei auch kein Geld. Und ich glaube daran: Je mehr man gibt, desto mehr bekommt man», so der Fotograf.

Diese Unterstützung ermöglicht es FAIRMED, unsere Arbeit möglichst günstig vielen Menschen näher zu bringen. Sei dies durch unsere Plakate oder unsere Werbung in verschiedenen Zeitungen, welche die Medienhäuser gratis für uns schalten.

Hier sehen Sie die Bilder unserer neusten Kampagne: