Niemand darf an einer heilbaren Krankheit leiden oder sterben.

Geh mit uns ans Ende der Welt, um dieses Versprechen einzulösen.

Einsatz für die Ärmsten der Armen


FAIRMED hat die Vision, dass niemand an einer heilbaren Krankheit leiden oder sterben darf. 2017 konnten wir 684 597 Menschen dabei unterstützen, gesund zu werden oder gesund zu bleiben. 

Mit deiner Hilfe können wir noch mehr erreichen. 

FAIRMED ist rein Spenden-finanziert. Wir sind uns aber bewusst, dass es nicht allen möglich ist, eine Entwicklungsorganisation finanziell zu unterstützen. Du kannst dich auch auf anderen Wegen an unserem Einsatz für die Ärmsten der Armen beteiligen:

Gesundheitsprojekte für Menschen in grosser Armut erhalten selten genügend Aufmerksamkeit. Hier kann uns ein Like, ein Retweet oder ein Kommentar auf unseren sozialen Medien FacebookTwitter und Instagram bereits weiterhelfen!

Projekte in Afrika und Asien


FAIRMED ist in fünf Ländern in Afrika und Asien aktiv. Hier ein Überblick:

Armut macht krank, Krankheit macht arm


Für arme Menschen in Afrika und Asien sind Armut und Krankheit ein endloser Kreislauf. Wer arm ist, wird öfters krank. Und wer krank ist, bleibt arm. Wir von FAIRMED versuchen, diesen Teufelskreis zu durchbrechen.