|

Lepra in Indien: Ist die Krankheit auf dem Vormarsch?

Obwohl Indien bereits 2005 die Eliminierung von Lepra als öffentliches Gesundheitsproblem bekanntgab, fürchten Expertinnen und Experten ein Wiederaufleben der Krankheit. Besonders in ländlichen Gebieten sei man von einer Eliminierung der Krankheit weit entfernt.

Eine frühe Erkennung der Krankheit ist essentiell für eine erfolgreiche Behandlung

«Die Regierung ist in einem Status der Verleumdung darüber, wie viele Leprafälle es im Land wirklich gibt», wird Vineeta Shanker, Direktorin der Sasakawa-India Leprosy Foundation, in einem Artikel des Medizinjournals «The Lancet» zitiert. Darin lässt die Journalistin Sophie Cousins verschiedene Expertinnen und Experten zur Lage der Leprabekämpfung in Indien zu Wort kommen.

Und diese zeichnen ein düsteres Bild: «Die Verkündung der Eliminierung von Lepra als öffentliches Gesundheitsproblem war ein Fehler. Später hat die Regierung festgestellt, dass überall neue Fälle auftauchen», sagt der Lepraexperte Vijay Garg. Überhaupt sind sich die befragten Personen einig, dass die offizielle Zahl an Leprafällen eine «Unterschätzung» der Realität darstellt. Insbesondere in ländlichen Gebieten sei man weit von einer Eliminierung von Lepra als öffentliches Gesundheitsproblem entfernt, ist Forscher Oommen C. Kurian von der Observer Research Foundation überzeugt.

«Und diesmal wirklich»
Eine differenziertere Meinung hat der FAIRMED-Landesverantwortliche John Kurian George. So glaubt er zwar, dass die Bekanntgabe der Eliminierung «voreilig» gewesen sei, eine Verleumdung des Problems vonseiten der Regierung verneint er jedoch.

«Erst im Oktober hat Anil Kumar, stellvertretender Generaldirektor des Ministeriums für Gesundheit und Familie, zugegeben, dass die Eliminierung von Lepra als öffentliches Gesundheitsproblem nicht korrekt war», so George. «Ich denke, dies ist der erste grosse Schritt zur Lösung des Problems.» Zudem habe Kumar zahlreiche Aktivitäten initiiert, die zur Eliminierung der Lepra führen werden - «und diesmal wirklich», zeigt sich George optimistisch.

FAIRMED fördert in Indien unter anderem Leprakontrollaktivitäten zur Früherkennung von Erkrankungen und zur Reduktion von leprabedingten Behinderungen.Wie bei all unseren Projekten arbeiten wir dabei unter Einbezug der Behörden und ausschliesslich mit lokalen Mitarbeitenden.