Transparenz und Publikationen

Wir setzen Spendengelder zweckgerichtet und effizient ein. Spenderinnen und Spender können sich aber auf mehr als nur unser Wort verlassen: Unabhängige Schweizer Kontrollinstanzen prüfen jährlich unsere Finanzen und bewerten unsere Seriosität. Zudem legen wir in unseren Jahresberichten sämtliche Ausgaben offen.

Die FAIRMED-Projekte 2021 in Zahlen

So viele Menschen hat FAIRMED im 2021 direkt unterstützt und im persönlichen Austausch für Gesundheitsthemen sensibilisiert.

Bei so vielen Menschen wurden vernachlässigte Tropenkrankheiten wie Lepra, Buruli oder Frambösie behandelt.

So viele einheimische qualifizierte Gesundheitsmitarbeitende und freiwillige Gesundheitshelferinnen und -helfer wurden von FAIRMED ausgebildet.

Indien

6 780
6 780
559

Nepal

38 530
3 427
1 766

Sri Lanka

13 542
3 375
171

Kamerun

107 551
1 811
658

Zentralafrikanische Republik

95 045
9
240

So wird Ihre Spende verwendet

  • 76% Projekte inklusive Projektbegleitaufwand
  • 13% Fundraising
  • 11% Administrationsaufwand

Woher unsere Mittel kommen

  • 38% Frei Spenden
  • 22% Zweckbestimmte Projektbeiträge
  • 32% DEZA
  • 4% Legate
  • 3% Kantone und Gemeinden
  • 1% Verschiedenes

Gütesiegel und Zertifizierungen

Gütesiegel geben Klarheit beim Spenden. Wir lassen uns jedes Jahr von unabhängigen Schweizer Kontrollinstanzen durchleuchten. FAIRMED verfügt über ZEWO- und NPO-Zertifikate.

ZEWO-Gütesiegel

Die unabhängige Stiftung ZEWO prüft unsere Finanzen und bewertet unsere Seriosität. Seit 1963 belegen wir mit dem ZEWO-Gütesiegel, dass Spendengelder auch wirklich in den Projektländern ankommen.

Mehr zur ZEWO

ISO 9001:2015

Das Gütesiegel ISO 9001:2015 bestätigt, dass FAIRMED die hohen Anforderungen an Managementfähigkeit, Transparenz, Professionalität und Zuverlässigkeit eines modernen Unternehmens erfüllt. Die erste Zertifizierung nach ISO 9001:2000 erfolgte 2006; seit März 2017 sind wir nach der neuen Norm ISO 9001:2015 zertifiziert. 

Mehr zum Thema

NPO-Label für Management Excellence

Als 13. Nonprofit-Organisation in der Schweiz haben wir im Juli 2006 das NPO-Label für Management Excellence verliehen bekommen. Das Label bewertet die Effektivität und Effizienz des Gesamt-Management-Systems und die Qualität der Leistungen.

Mehr zum Thema

PSEAH - Prevention of Sexual Exploitation, Abuse and Harrassment

Die Prävention von sexueller Ausbeutung, Missbrauch und Belästigung ist ein zentraler Pfeiler in der Arbeit von FAIRMED. In einer Risiko-Prüfung von UNICEF wurden wir als Organisation eingestuft, in der die Risiken für sexuelle Ausbeutung, Missbrauch und Belästigung gering sind.

Organisationsdokumente und Publikationen


Hier finden Sie die wichtigsten Organisationsdokumente, die den Rahmen für die Arbeit von FAIRMED bilden.

Wollen Sie mehr über unsere Arbeit vor Ort erfahren? Dann folgen Sie diesem Link, unter dem Sie unser Magazin FAIRMED vor Ort lesen und herunterladen können.

Kostenlose Sichtbarkeit dank Medienpartnern

Auch für gemeinnützige Organisationen wie FAIRMED ist Werbung wichtig. Denn mit unserer Werbung machen wir nicht nur auf die Arbeit von FAIRMED aufmerksam, sondern zeigen auch, wie wichtig es ist, dass armutsbetroffene Menschen Zugang zu einer einfachen Gesundheitsversorgung erhalten.

Trotdzem ist es verständlich, dass bei Werbekampagnen von NGOs auch Fragen zu deren Finanzierung aufkommen. Deshalb wollen wir offen und ehrlich sein: Ja, wir verwenden Spendengelder für Werbung. Doch der weitaus grösste Teil wird durch grosszügige Unterstützung gratis veröffentlicht .Für Werbung und Fundraising setzt FAIRMED lediglich 14 Prozent der Spendengelder ein. Wir versuchen möglichst viele Partner zu gewinnen, die unsere Werbung kostenlos schalten. So ist ein Grossteil der FAIRMED-Werbung nur dank der grosszügigen Unterstützung von diversen Medienpartnern im Print- und TV-Bereich möglich.

Hier unser aktueller TV-Spot:

Verdacht zu Korruption melden?

Möchten Sie einen Korruptionsverdacht im Rahmen der Aktivitäten von FAIRMED melden?

Wenden Sie sich an den externen Anbieter Safecall. Die Experten von Safecall sind in über 170 Sprachen weltweit erreichbar. Safecall meldet den Vorfall und leitet ihn an die verantwortliche Person bei FAIRMED weiter. Die Vertraulichkeit und Anonymität des Hinweisgebers ist gewährleistet.

Telefon: 0800 915 15 71

Online: www.safecall.co.uk/report

Botschaft

Nur gesunde Menschen haben eine Chance sich aus der Armut zu befreien - das weiss ich aus meiner Heimat Kamerun. Deshalb setze ich mich für FAIRMED ein.

Nicolas Moumi Ngamaleu • Stürmer der Young Boys