Unsere Projekte

Unsere Arbeit

Vernachlässigte Tropenkrankheiten treffen in erster Linie arme Bevölkerungsgruppen in abgelegenen, ländlichen Gebieten, also die ärmsten Teile der Weltbevölkerung. Sie sind ein Indikator für Armut und Ungleichheit und damit auch ein Zeichen für FAIRMED, wo die am meisten vernachlässigten Menschen der Welt leben.

Solche vernachlässigten Tropenkrankheiten sind aber nicht das einzige Problem, mit dem die Menschen in diesen Gebieten zu kämpfen haben. Die Behandlungen dieser Armutskrankheiten allein reicht nicht aus, um den Teufelskreis von Armut und Krankheit zu durchbrechen. Die Gesundheit der Menschen in unseren Projekten hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab.

FAIRMED bezieht die Menschen vor Ort deshalb von Anfang an in den Aufbau der Gesundheitsprojekte ein. In einem Klima von Respekt und gegenseitigem Lernen bringen die Menschen ihre Bedürfnisse ein, gestalten die Projekte mit und tragen einen Teil der Verantwortung. Zudem arbeitet FAIRMED von Anfang an mit Partnerorganisationen, Regierungen und Freiwilligen zusammen. Nur so ist es möglich, die lokalen Gesundheitsstrukturen langfristig und nachhaltig zu stärken.

In den Länderbüros von FAIRMED in Kamerun, der Zentralafrikanischen Republik, Indien, Sri Lanka und Nepal arbeiten ausschliesslich einheimische Mitarbeitende.

Klicken Sie auf die Markierungen auf der Landkarte, um mehr über unsere Projekte zu erfahren.

zurück zur Landkarte