|

Vernachlässigte Tropenkrankheiten im Fokus

Die vernachlässigten Tropenkrankheiten wurden bisher auch von den Schweizer Medien mehr oder weniger vernachlässigt. Im Zusammenhang mit dem WHO-Treffen in Genf von Ende April standen sie aber plötzlich im Fokus der medialen Aufmerksamkeit.

Das NTD-Gipfeltreffen fand vom 19.-22. April in Genf statt


Das Gipfeltreffen zum Thema der vernachlässigten Tropenkrankheiten (NTDs, Neglected Tropical Diseases), welches Ende April im Hauptquartier der Weltgesundheitsorganisation WHO in Genf stattfand, lenkte  die Aufmerksamkeit der Schweizer Medien auf die Problematik der NTDs und deren Folgen. Vertreterinnen und Vertreter aus Hilfsorganisationen, Hochschulen, Wirtschaft und Industrie trafen sich für eine Woche in Genf, um im Rahmen des fünfjährigen Jubiläums der London Declaration die erzielten Erfolge gegen vernachlässigte Tropenkrankheiten zu zelebrieren und daraus ein Zwischenfazit zu ziehen. Zudem erarbeiteten sie in Bezug auf die WHO-Roadmap neue Ziele, um die Bekämpfung der NTDs voranzutreiben.

Dieses Treffen, die internationale Zusammenarbeit sowie die Anwesenheit von namhaften Persönlichkeiten wie Bill Gates und Margaret Chan weckten grosses Interesse seitens der Medien. Die Thematik der NTDs rückte dadurch in den Fokus der Berichterstattungen. Schweizer sowie internationale Medien berichteten rege über das momentane Geschehen bezüglich des globalen Kampfes gegen NTDs und informierten so ihr Publikum über die Wichtigkeit der Bekämpfung solcher sogenannten Armutskrankheiten.

FAIRMED hat diese vielfältige Berichterstattung mit Freude zur Kenntnis genommen. Dieses Medienecho zeigt, dass die NTDs verstärkt im Bewusstsein der Öffentlichkeit verankert sind. Dies ist eine wichtige Voraussetzung, um einen gemeinsamen Beitrag zur nachhaltigen und erfolgreichen Bekämpfung der vernachlässigten Tropenkrankheiten leisten zu können.