Home

Niemand darf an einer heilbaren Krankheit leiden oder sterben.

Gehen Sie mit uns ans Ende der Welt, um dieses Versprechen einzulösen.

Vernachlässigte Tropenkrankheiten

Vernachlässigte Tropenkrankheiten

kommen in armen Ländern vor. Sie wären einfach heilbar. Trotzdem leidet weltweit jeder Fünfte an einer.

Menschen mit Behinderungen

Menschen mit Behinderungen

in armen Ländern stehen im Abseits. Ihre Chancen auf ein normales Leben sind gering.

 

 

Vernachlässigte Gemeinschaften

Vernachlässigte Gemeinschaften

sind abgeschnitten vom Rest der Welt. Der Weg ins Spital ist unmöglich, ein Arzt nicht vorhanden, die Hygiene schlecht.

 

  • Gesundheit in Nepal: «Das Land bewegt sich in die richtige Richtung»

    Durch die Dezentralisierung des Regierungssystems verantworten in Nepal neu regionale Regierungsvertreter die Umsetzung von staatlichen Programmen – das nationale Gesundheitsprogramm inbegriffen. Dafür fehlt ihnen laut FAIRMED-Landeskoordinatorin Nirmala Sharma aber oft die nötige Erfahrung.

  • Gesundheit für die Baka: Bauprojekte schreiten voran

    Als ethnische Minderheit in Kamerun führen die Baka ein Leben geprägt von Armut und Krankheit. FAIRMED unterstützt die indigene Bevölkerung deshalb mit verschiedenen Massnahmen beim Aufbau einer lokalen Gesundheitsstruktur. Unter anderem werden die Gemeinschaften mit dem dafür nötigen Baumaterial beliefert.

  • Heilstätte für Lepra-Betroffene in Indien

    Seit den 70er Jahren betreibt FAIRMED an mehreren Standorten in Indien Lepra-Referenzspitäler. Dort werden Lepra-Betroffene nicht nur medizinisch versorgt, sondern finden auch Unterstützung, damit ihre Kinder eine Chance auf eine gesunde Zukunft erhalten.

  • Namensgebung nach Zentralafrikanischer Tradition

    Der FAIRMED-Sicherheitsbeamte in der Zentralafrikanischen Republik, Romaric wurde vor einigen Wochen stolzer Vater von Zwillingen. Und zwar genau dann als FAIRMED-Programmleiter Bart Vander Plaetse und Programmitarbeiterin Sybille Imhof auf Projektbesuch waren. Was dann geschah, hatte keiner von beiden erwartet.

  • 185 Gesetze diskriminieren Menschen mit Lepra

    Anfang Juni 2018 veröffentlichte die internationale Vereinigung der Anti-Lepraorganisationen ILEP die aktuellsten Zahlen ihrer Studie zu Gesetzen, die Lepra-Betroffene benachteiligen. Die Ergebnisse offenbaren ein grundlegendes Menschenrechts-Problem.

Unsere Projekte

Auch wer in Armut, benachteiligt oder abgelegen lebt, soll gesund sein dürfen. Wir unterstützen diese Menschen dabei, gesund zu bleiben oder zu werden.

Wie wir Ihre Spende verwenden:

Loading...

Woher unsere Mittel kommen:

Loading...