Über uns

Organisation

FAIRMED – ehemals Leprahilfe Emmaus Schweiz – hat es sich zum Ziel gesetzt, dass weltweit niemand mehr an einer heilbaren Krankheit leiden oder sterben soll. Seit 1959 setzten wir uns für vernachlässigte und von Krankheit und Armut bedrohte Menschen in Afrika und Asien ein. Wir haben unseren Sitz in Bern und arbeiten mit einem Stiftungsrat und einer Kontrollstelle zusammen. In unseren Länderbüros in Kamerun, der Zentralafrikanischen Republik, Indien, Sri Lanka und Nepal arbeiten ausschliesslich einheimische Mitarbeitende.

Team

Unser Team in Bern setzt sich mit Engagement und Überzeugung für die Ärmsten der Armen ein.

Landesverantwortliche

In unseren Länderbüros arbeiten ausschliesslich einheimische Fachkräfte.

Stiftungsrat

Wir werden von einem ehrenamtlichen Stiftungsrat geleitet.

Netzwerke & Partner

Die Arbeit von FAIRMED wird von Kooperationspartnern und institutionellen Geldgebern unterstützt. Mit der Teilnahme an Netzwerken von Nichtregierungsorganisationen trägt FAIRMED zum internationalen Wissensaustausch bei.

Transparenz

Wir setzen Spendengelder zweckgerichtet und effizient ein. Spenderinnen und Spender können sich aber auf mehr als nur unser Wort verlassen: Unabhängige Schweizer Kontrollinstanzen prüfen jährlich unsere Finanzen und bewerten unsere Seriosität. Zudem legen wir in unseren Jahresberichten sämtliche Ausgaben offen.

Geschichte

FAIRMED – ehemals Leprahilfe Emmaus Schweiz – begann als Anti-Lepra-Organisation. Bei unserer Arbeit in den ärmsten Regionen der Welt rückten weitere Krankheiten in unseren Fokus. So weiteten wir unser Engagement auf mehrere vernachlässigte Tropenkrankheiten aus.

Mehr erfahren