Das passiert in den FAIRMED-Projekten

Ein Einblick in unsere Arbeit vor Ort

FAIRMED ist dort, wo die Strassen aufhören. Wir ermöglichen den ärmsten Menschen in Asien und Afrika Zugang zu einer einfachen medizinischen Versorgung. Denn nur gesunde Menschen können ihrer Armut entrinnen und ein würdevolles Leben führen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie laufend darüber, welche Aktivitäten wir durchführen, um dieses Ziel zu erreichen.

Falls Sie längere und ausführlichere Reportagen aus unseren Projekten lesen wollen, dann finden Sie diese in unserem Magazin.

Jetzt FAIRMED unterstützen

Erste NTD-Station in Nepal eröffnet

Im Provinzspital Lumbini wurde vor kurzem die erste Station für die Behandlung von vernachlässigten Tropenkrankheiten (NTDs) eröffnet. Es ist die erste Station dieser Art, die jemals in ein öffentliches Spital in Nepal integriert wurde.  FAIRMED Nepal hat sich lange bei der Regierung dafür eingesetzt und die Spitalleitung durch die Schulung von Personal und die Bereitstellung von medizinischem Equipment bei der Eröffnung unterstützt.  Die Behandlung und Pflege ist hier – im Gegensatz zu privaten Kliniken – für die Betroffenen von NTDs komplett kostenfrei.

Wie bildet FAIRMED Menschen aus? Lesen Sie es in unserer aktuellen Magazin Ausgabe.

FAIRMED hat letztes Jahr in ihren Projektgebieten insgesamt 9445 Gesundheitsmitarbeitende ausgebildet. Diese aussergewöhnlichen Frauen und Männer bilden das Rückgrat der schwachen Gesundheitssysteme in unseren Arbeitsgebieten und sorgen dafür, dass wir Fortschritte machen, um niemanden zurückzulassen – ganz besonders nicht diejenigen, die von heilbaren und kontrollierbaren Krankheiten betroffen sind. Lesen Sie in unserem aktuellen Magazin, wie wir dies machen und weshalb wir in Nepal wegen Corona die Ärmsten mit Lebensmitteln versorgen.

Mehr News
 

Ausgabe lesen

Hilfe für Opfer von Überschwemmungen in Nepal

Mit dem Einsetzen des Monsuns in diesem Jahr kam es in den meisten Teilen Nepals zu heftigen Regenfällen. Der anhaltende Regen löste überall Sturzfluten und Erdrutsche aus, auch im Bezirk Sindhupalchowk in der Provinz Bagmati. Die anhaltenden Regenfälle haben hier zu einem grossen Verlust an Menschenleben und Eigentum geführt.

Durch die Überschwemmungen wurde auch die örtliche Infrastruktur vollständig oder teilweise beschädigt, darunter Betonbrücken, Hängebrücken, Strassen, Fischereianlagen und Sicherheitsposten.

In Anbetracht dieser Umstände und der Tatsache, dass FAIRMED Nepal in Sindhupalchowk das UPAKAR-Projekt als Teil der Wiederaufbau-Initiative nach dem Erdbeben durchgeführt hatte, war es nur richtig, den Menschen des Distrikts in dieser Zeit der Not zu helfen. Aus diesem Grund verteilte FAIRMED in Zusammenarbeit mit seinem Partner für das UPAKAR-Projekt Hilfsgüter an die von der Flut vertriebenen Familien in den stark betroffenen Gebieten des Distrikts.

Mehr erfahren

Ultraschall-Schulung für Gesundheitspersonal in Nepal

Auf Ersuchen des Ministeriums für Gesundheit der Provinz Lumbini finanzierte FAIRMED Nepal in Zusammenarbeit mit der United Mission to Nepal eine zweitägige Schulung zur Bedienung eines tragbaren Ultraschallgeräts.

Während dieses Kurses erlernten 21 Gesundheitsmitarbeitende aus 12 Bezirken der ländlichen Provinz Lumbini den Umgang mit dem USG-Gerät, das sie in die Lage versetzen wird, geburtshilfliche Komplikationen bei schwangeren Frauen rechtzeitig zu erkennen.

FAIRMED Nepal leistete technische und finanzielle Unterstützung bei der Veranstaltung. Ausserdem wurden auch FAIRMED-Mitarbeitende aus unseren Projekten in Lumbini geschult.

Mehr erfahren
4 von 9 News-Beiträge