Das passiert in den FAIRMED-Projekten

Ein Einblick in unsere Arbeit vor Ort

FAIRMED ist dort, wo die Strassen aufhören. Wir ermöglichen den ärmsten Menschen in Asien und Afrika Zugang zu einer einfachen medizinischen Versorgung. Denn nur gesunde Menschen können ihrer Armut entrinnen und ein würdevolles Leben führen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie laufend darüber, welche Aktivitäten wir durchführen, um dieses Ziel zu erreichen.

Falls Sie längere und ausführlichere Reportagen aus unseren Projekten lesen wollen, dann finden Sie diese in unserem Magazin.

Jetzt FAIRMED unterstützen

Deutscher Auslandrundfunk berichtet über FAIRMED

Riesige Reichweite für FAIRMED! Der Deutsche Auslandrundfunk berichtet über die FAIRMED-Kampagne zur Ausrottung von Frambösie in der Zentralafrikanischen Republik. Im Video erfahren Sie mehr über die Schwierigkeiten, die Betroffene mit dieser wenig bekannten Tropenkrankheit haben. Francois Momboli, einer der Gesundheitshelfer, die FAIRMED für die Erkennung und Behandlung von Frambösie ausgebildet hat, erklärt im Video ausserdem, mit welchen Herausforderungen sie konfrontiert sind, um diese Krankheit ein für alle Mal auszurotten.

Erste NTD-Station in Nepal eröffnet

Im Provinzspital Lumbini wurde vor kurzem die erste Station für die Behandlung von vernachlässigten Tropenkrankheiten (NTDs) eröffnet. Es ist die erste Station dieser Art, die jemals in ein öffentliches Spital in Nepal integriert wurde.  FAIRMED Nepal hat sich lange bei der Regierung dafür eingesetzt und die Spitalleitung durch die Schulung von Personal und die Bereitstellung von medizinischem Equipment bei der Eröffnung unterstützt.  Die Behandlung und Pflege ist hier – im Gegensatz zu privaten Kliniken – für die Betroffenen von NTDs komplett kostenfrei.